Dominikanische Republik, Nachrichten, News, Magazin, AustroDominicano.com
Dominikanische Republik - AustroDominicano.com, Nachrichten im Internet
   
   
   
   
   

  Reisen suchen  
  Service  
  :: Dominikanische Republik ::  

 

 




 
  :: Flora :: www.AustroDominicano.com

 

Kautschuk - Hevea brasiliensis
( Herkunftsland: Dominikanische Republik)

KautschukDer Kautschukbaum wird 15-30-(50) m hoch, bei einem Stammdurchmesser von bis zu 1 m. Die Rinde ist glatt und grün-braun bis grau gefärbt. Eine kräftige Pfahlwurzel kann in lockeren Böden bis 4,5 m tief eindringen. Die Blätter von Hevea brasiliensis sind dreiteilig gefingert und unterliegen jährlichem Blattfall. Im Juli/August erscheinen die gelben, getrenntgeschlechtlichen Blüten, aus denen dreifächrige Kapseln reifen. Die Samen sind ölhaltig. Das Holz besteht aus Hart- und Weichholz, mit hell gelblichweißer Farbe. Das Holz ist schwer (Rohdichte von ca. 0,9 g/cm³) und kaum anfällig gegenüber Feuchtigkeits-schwankungen. Der Latex ist ein Pflanzensekret und wird durch Milchsaftgefäße transportiert. Diese befinden sich außerhalb der Kambiumzone im Bast.

Gewinnung von Latex

Mit der Gewinnung des Milchsaftes wird begonnen wenn der Baum seine Maturitätsphase  (Stammumfang von 45-50 cm, in 1m Höhe) erreicht hat. Dieser Zustand wird ca. 5 bis 8 Jahre nach der Pflanzung erreicht. In der Regel sind die Milchröhren entgegen des Uhrzeigersinns in einem Winkel von 3,5° zur vertikalen Richtung angeordnet. Aus diesem Grund erfolgt der Schnitt in den Bast zur Öffnung zahlreicher Milchröhren, in einem Winkel von 30° zur horizontalen Richtung und von der linken Seite des Baumes zur rechten Seite. Der Schnitt wird nur über die Hälfte des Baumumfanges geführt, so dass ein Lebendstreifen die Wasser- und Nährstoffversorgung sichert. Über eine vertikale Tropfrinne fließt der Latex in ein Auffanggefäß am Baum. Der Latexausfluss verringert sich stetig und stoppt nach 1 bis 3 Stunden. Alle zwei Tage wird ein Schnitt in den Bast ausgeführt. Wenn eine Seite des Baumes vollständig beerntet worden ist, wechselt man auf die andere Seite.
Der durchschnittliche Latexertrag pro Baum und Tag beträgt etwa 20-30 g.

Weiterverarbeitung von Latex

Der gewonnene Latex wird mit Wasser verdünnt und durch Zugabe von Säuren, meist Essig-, Ameisensäure, zur Koagulation gebracht (Ausklumpen des im Latex enthaltenen Eiweiß, in dem das Kautschuk eingelagert ist). Danach werden Platten des koagulierten Kautschuks gewalzt und zum Trocknen aufgehängt. Die luftgetrockneten Platten werden als Pale crepe (air-dried-sheets; ADS) bezeichnet. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Platten zur Konservierung zu räuchern.
Als Endprodukt erhält man das so genannte Ribbed Smoked Sheets (RSS).

Verwendung von Naturkautschuk

Die Verwendung von Naturkautschuk ist sehr vielseitig. So findet er vor allem Verwendung in der Fahrzeugindustrie, zum Beispiel für Reifen, Kühlschläuche und Scheibenwischer. Weiterhin wird er eingesetzt bei der Verankerung von Ölplattformen in der See, beim Brückenbau, sowie als Untergrund beim Hausbau in Erdbeben gefährdeten Gebieten. Ferner dient er als Korrosionsschutz von Wasser- und Gasrohren, als Bodenbelag und zur Herstellung von Schläuchen und Dachisolierungen.

Nutzung des Holzes

Die Ausbeute an Latex lässt mit dem Alter der Bäume nach und so wurden früher Hevea brasiliensis-Plantagen nach ca. 35-45 Jahren abgebrannt. Nachdem sich aber die ökologische und ökonomische Einstellung verändert hat, begann man damit das Holz des Kautschuk-baumes zu verwerten. Inzwischen wird das Holz unter anderem zu Möbeln, Türen und Parkett verarbeitet. Eine andere Möglichkeit der Nutzung alter Plantagen besteht im Anpflanzen von Rattan (Calamus spec.). Hier dient Hevea als "Stützbaum", an welchem die jungen Rattan-pflanzen halt finden.

Nutzung der ölhaltigen Samen
Die Samen können zur Ölherstellung genutzt werden. Die dabei entstehenden Pressrückstände dienen dabei als Viehfutter.

 

 
>>> Flora Index <<<
     

Artikel erstellt von: Regine am 20.02.2006



 


| Domrep Urlaub |
austrodominicano.com - News Rund um die Dominikanische Republik und Österreich - Geschichte - Forum - Musik von AustroPOP, Bachata, Merengue bis Reggaeton
Design © 2004 by - / Inhalte © 2004 - 2022 by www.AustroDominicano.com
World Wide Web - URL: http://www.austrodominicano.com
Online seit: 27. Oktober 2004